Rhododendron

Rhododendron im Online Shop kaufen

Bei LuxuryTrees® bieten wir Ihnen eine große Auswahl wunderschöner Rhododendren für jeden Anspruch an. Wählen Sie zwischen immergrünen und laubabwerfenden Sorten oder suchen Sie hinsichtlich der Blüten nach Ihrem Favoriten. Gern beraten unsere Experten Sie.

Übrigens bieten wir Ihnen ausschließlich eine gute Qualität an, die wir durch die gezielte Suche in den besten Baumschulen der Welt erreichen.

No products found which match your selection.

Die Rhododendren, die etwa 1.000 Arten umfassen, gehören zu den Heidekrautgewächsen. Verbreitet ist der Rhododendron vom Hochland von Tibet, über den tropischen Regenwald bis hin in die subtropische Tundra. Dies lässt erahnen, dass sämtliche Pflanzenarten unterschiedliche Ansprüche an die Umgebung sowie Pflege stellen.

Es handelt sich bei den Rhododendren meistens um immergrüne Sträucher. Dennoch gibt es auch einige Arten, die zu den Bäumen zählen sowie Sträucher, die ihr Laub abwerfen.

Hinsichtlich der Rhododendron-Sorten, muss man zwischen diesen vier Gruppen unterscheiden:

  1. „Echte“ Rhododendron-Hybriden
  2. Tropische Rhododendron-Hybriden
  3. Sommergrüne Azaleen (Genter Hybriden, Mollis-Azaleen, Occidentale-Azaleen, Knap-Hill-, Exbury- und Ilam-Azaleen)
  4. Immergrüne Azaleen (Indica-Azaleen, Kurume-Azaleen, Kaempferi-Azaleen, Satsuki-Azaleen, weitere Hybridengruppen)

Bei Fragen zu unseren Produkten stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung:

Allgemeines zu Rhododendron-Pflanzen

Rhododendren können immergrün oder laubabwerfend sein. Meist bilden sich endständige, traubige oder doldentraubige Blütenstände. Die Blüten sind zwittrig, meist fünfzählig, überwiegend radiärsymmetrisch bis schwach zygomorph. Sie sind trompeten-, schalen-, röhren- oder glockenförmig und verfügen über unterschiedliche Farben. Die Kelchblätter sind verwachsen. Die Kapselfrüchte bilden die Samen, welche zur Anzucht der Rhododendren verwendet werden.

Die meisten Rhododendren-Arten blühen in den Monaten April und Mai. Je nach Pflanze kann die Blütenzeit generell von Januar bis August reichen.

Beachten Sie, dass viele Rhododendren-Arten giftig sind. Leben Kinder oder Tiere in Ihrem Haushalt, sollten Sie somit eine Pflanze wählen, die gesundheitlich unbedenklich ist. Das Gift steckt in den Blüten, in den Pollen sowie im Nektar, sodass sogar der übermäßige Genuss von Honig aus den Giftpflanzen zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Rhododendron: Die immergrüne Heckenpflanze

Aufgrund der wunderbaren Blütenpracht sowie der dicht wachsenden Blätter, eignet sich der Rhododendron als Heckenpflanze. Wenn Sie die Arten geschickt miteinander kombinieren, profitieren Sie von Monat zu Monat von einer neuen Blütenpracht, die hinsichtlich der Farben nach Belieben variieren kann. Da die Pflanzen nahezu blickdicht sind, eignen sie sich als Grundstückseinfriedung sowie jede andere Form des Sichtschutzes. Lediglich Sorten, die ihr Laub abwerfen, sollten Sie zu diesem Zweck nicht verwenden.

Damit der Wurzelbereich des Rhododendrons stets geschützt ist, müssen die Äste und Zweige sich gleichmäßig nach allen Seiten ausbreiten. Dies bedeutet, dass eine Rhododendron-Hecke viel Platz zum Grundstücksinneren benötigt. Dies sollten Sie bei der Gartenplanung unbedingt beachten.

Verwenden Sie als Heckenpflanzen Produkte, die bis zu zwei Meter Höhe erreichen. Am besten suchen Sie gezielt nach „Catawbiense Hybrinden“ oder „Rhododendron-Hybriden“. Sorgen Sie durch einen Regelmäßig Schnitt dafür, dass die Pflanze nicht größer als zwei Meter wird. Ohne Rückschnitt kann der Rhododendron eine Höhe von bis zu 5 Metern erreichen. Wählen Sie für eine formschöne Hecke, deren Pflanzen nicht zu gedrängt stehen, einen Abstand von ca. 1,00 bis 1,20 Meter.

Die verschiedenen Farben

Rhododendren werden in zahlreichen Farben angeboten. Sie erhalten die Rhodo-Hybriden

  • Mit roten Blüten
  • Mit rosa Blüten
  • Mit weißen Blüten
  • Mir purpur / lila / blauen Blüten
  • Mit gelben Blüten
  • Mit orangenen Blüten

Gartengestaltung mit Rhododendron

Aufgrund der Tatsache, dass es mehr als 1.000 Rhododendron-Arten gibt, bieten sich für die Gartengestaltung schier unzählige Möglichkeiten. Setzen Sie die Pflanze als Sichtschutz zur Grundstückseinfriedung ein oder, um einen anderen Gartenteil optisch abzutrennen. Durch die Kombination verschiedener Pflanzen profitieren Sie von unterschiedlichen Blüten, sodass ein wahres Farbenmeer entstehen kann. Wenn Sie sich für die immergrünen Pflanzen entscheiden, werden die Sträucher auch in den Wintermonaten nicht kahl, sodass der Garten ansehnlich bleibt. Kombinieren Sie mit Sorten, die das Laub abwerfen, bietet das Laub im Herbst einen tollen Anblick.

Welche Pflanzen passen zum Rhododendron?

Rhododendren wachsen in der freien Natur stets gemeinsam mit anderen Pflanzen, sodass Sie auch bei der Gestaltung des Gartens für Abwechslung sorgen sollten. Sie können für die weitere Bepflanzung Nadel- oder Laubbäume wählen. Der Rhododendron ist diesbezüglich wenig anspruchsvoll. Allerdings bieten Nadelgehölze den Vorteil, dass die abgeworfenen Nadeln den PH-Wert im Boden senken, was für den Rhododendron durchaus praktisch ist.

Beachten Sie zudem, dass der Rhododendron zwar nicht in der prallen Sonne, jedoch auch nicht ausschließlich im Schatten stehen sollte. Die weiteren Bäume im Garten sollten ihm somit nur teilweise Schatten ermöglichen, gleichzeitig aber Sonnenstrahlen durchlassen, damit sich die Blüten bestmöglich entfalten können.

Als perfekte Kombinationsmöglichkeiten empfehlen sich:

  • Der Urwelt-Mammutbaum (Metasequoia glyptostroboides)
  • Die Stiel-Eiche (Quercus robur)
  • Die Trauben-Eiche (Quercus petraea)
  • Die Zeder (Cedrus)
  • Die Lärche (Larix)
  • Die Edel-Kastanie (Castanea sativa)
  • Die Kiefer (Pinus)