Trauermücken – Sciaridae – Familie der Zweiflügler – Diptera: Ursachen, Bekämpfen & Auswirkungen

Wenn sich beim Gießen des Bonsais ein Schwarm kleiner, schwarzer Fliegen erhebt und das Bäumchen in leicht torkelndem Flug umkreist, dann handelt es sich wahrscheinlich um Trauermücken. Sie sehen so ähnlich aus wie Fruchtfliegen, jedoch legen sie ihre Eier vorzugsweise in feuchter Erde ab, während Fruchtfliegen sich meist in der Nähe vergärender Pflanzenreste aufhalten wie zum Beispiel auf überreifem Obst. Die Fliegen selbst richten an den Pflanzen keinen Schaden an; ihre vier bis sieben Millimeter langen Larven jedoch, die in der Erde leben, knabbern die Wurzeln der Pflanzen an. Die Schädigung der Wurzeln ermöglicht es Bakterien, leichter in die Pflanze einzudringen. Trauermücken gehören zu den Zweiflüglern und sind auf der ganzen Welt zu finden. Weltweit existieren etwa 1.800 Arten, von denen circa 600 Arten in Europa bekannt sind. Sie haben einen schlanken Körper, sind etwa fünf bis sieben Millimeter lang und besitzen lange Beine, mehrgliedrige Fühler und schwarze Flügel.

Bei fliegenden Trauermücken empfehlen wir zur Behandlung eine Kombination aus dem Celaflor Kombispray und den Gelbtafeln. Sollte sich die Trauermücke noch im Larvenstadium befinden, kann auch Lezitan von Bayer angewendet werden.

Luxurytrees setzt hier auf (mit Klick zu Amazon):